Neue Straßenbahnlinie für den ÖPNV in Nordhausen

11 Feb, 2019
Neue Straßenbahnlinie für den ÖPNV in Nordhausen

Der Landkreis Nordhausen, als ÖPNV-Aufgabenträger, hat in den vergangenen Jahren die Mobilität und das Verkehrsaufkommen auf der B 4 zwischen der Kreisstadt Nordhausen und der Landgemeinde Harztor analysiert.

Mobilität im Landkreis Nordhausen

Der Landkreis Nordhausen, als ÖPNV-Aufgabenträger, hat in den vergangenen Jahren die Mobilität und das Verkehrsaufkommen auf der B 4 zwischen der Kreisstadt Nordhausen und der Landgemeinde Harztor analysiert. Dabei wurde festgestellt, dass sowohl Verkehrsaufkommen als auch Pendlerzahlen zwischen Nordhausen und Harztor angestiegen sind. Gerade in den Morgenstunden und während des Berufsverkehrs kommt es zu einem immer höheren Rückstau auf dem Straßenabschnitt. Die B 4 ist auf diesem Streckenabschnitt die meist befahrene Straße innerhalb der Stadt Nordhausen und auch die Straße mit dem höchsten Lärm aufkommen in der Innenstadt. In den vergangenen 20 Jahren erfolgten im Bereich der Stadtplanung keinerlei Maßnahmen zu einer Verlagerung der Mobilität auf die Schiene bzw. Stärkung des ÖPNV auf dieser Verkehrsachse.

Daher wurde nun ein erstes Konzept mit zwei Varianten zum Ausbau der Straßenbahn vom Landkreis Nordhausen erstellt. Es sieht vor die bisherige Linie 2 zu verlängern und Harztor über einen 30-min Takt mit der Kreisstadt Nordhausen zu verbinden.

Links zum Thema:

Berichterstattung in der Thüringer Allgemeine

Website des Landkreises Nordhausen zum Themenbereich Mobilität, mit Vorstellung des Verkaufs einer Variante 1 und Variante 2 für sie Straßenbahnlinie 20 des ÖPNV Nordhausen und Anschluss von Harztor an die Kreisstadt