Uwe Barth an der FH Nordhausen

Nordhausen (mh). „Wir freuen uns sehr, den hochschulpolitischen Sprecher der Bundestagsfraktion begrüßen zu können“, so FDP Sprecher Marcel Hardrath. Bei seinem Besuch in der Rolandsstadt möchte sich der FDP-Politiker in erster Linie ein Bild über den Entwicklungstand der Nordhäuser Fachhochschule machen.

Dies resultiert aus seiner Mitgliedschaft im Bundestagsausschuss für Bildung und Forschung und dem Wunsch die Thüringer Hochschullandschaft kennen zu lernen. Seine erste Station wird dabei die Nordhäuser Fachhochschule Nordhausen sein. Uwe Barth selbst ist von Beruf Diplom-Physiker und war lange Jahre Referent im Thüringer Umweltministerium. Gerade daraus ergibt sich sein großes Interesse am neu gegründeten August-Kramer-Institut der FH Nordhausen, welches er auch besichtigen wird.

Ab 16.00 Uhr steht Uwe Barth dann allen Interessierten Bürgern für eine Bürgersprechstunde, gemeinsam mit dem Oberbürgermeisterkandidaten Martin Höfer und dem Bleicheröder Bürgermeisterkandidaten Frank Linse, im FDP Bürgerbüro (Altendorf 60, Nordhausen) zur Verfügung.

Artikel vom 13.06.2006